Vortrag auf dem Österreichischen Bibliothekartag

Präsentation

Screenshot Präsentationsfolien

Abstract

Bibliotheken propagieren seit einigen Jahren Open Educational Resources (OER), also Lehr- oder Lernmaterialien, die gemeinfrei oder unter einer offenen Lizenz veröffentlicht werden. Doch wie ist eigentlich die Lage in den Studiengängen des Bibliothekswesens? Wer sich auf die Suche nach offenen Lernmaterialien begibt, wird hier kaum fündig werden. Meistens bleiben die Präsentationen und Skripte in Lernplattformen wie Moodle für die Allgemeinheit verschlossen. Damit bleiben Chancen ungenutzt: Dozent*innen an anderen Hochschulen könnten leichter auf vorhandenen Materialien aufbauen und interessierte Bibliothekar*innen könnten die Lernmaterialien zur Weiterbildung nutzen.

Wir brauchen eine Initiative für mehr offene Lehrmaterialien in bibliothekswissenschaftlichen Studiengängen! Dieser Vortrag möchte folgenden Vorschlag unterbreiten:

  1. Um Transparenz herzustellen, soll zunächst ein übergreifendes Vorlesungsverzeichnis bibliothekswissenschaftlicher Studiengänge im deutschsprachigen Raum eingerichtet werden. Dazu werden Modulverzeichnisse der Hochschulen ausgewertet.
  2. Für jede Vorlesung bzw. jeden Kurs soll recherchiert und ggf. nachgefragt werden, ob Lehrmaterialien verfügbar sind. Offene Lehrmaterialien werden mit OER-Metadaten verzeichnet.
  3. Die Lehrmaterialien werden in einer thematischen Suche und via APIs zugänglich gemacht.
  4. Die Studiengänge werden in einem Ranking nach dem Anteil von OER bewertet und die besten mit Badges ausgezeichnet.

Zum Österreichischen Bibliothekartag in Graz soll ein Prototyp des Verzeichnisses vorgestellt werden, so dass sich anschließend eine Gruppe von Freiwilligen finden kann, welche das Verzeichnis ehrenamtlich redaktionell betreuen.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.